Gemeindegesang erlaubt

Für viele Gemeindeglieder geht ein Wunsch in Erfüllung: Ab sofort darf die Gemeinde im Gottesdienst wieder gemeinsam singen.

Voraussetzung ist, dass die Namen der Anwesenden und eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse dokumentiert werden. Dazu liegen am Eingang Blätter bereit. Das Anmeldeblatt Gottesdienst kann auch heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.
Diese Dokumentation wird nach 4 Wochen vernichtet. Wer einer längeren Speicherung der eigenen Daten zustimmt, kann damit zur Vereinfachung des Verfahrens in den kommenden Wochen beitragen.

Außerdem muss beim Singen und beim Mitsprechen eine Mund-Nasen-Schutzmaske getragen werden.

Die Gesangbücher aus der Kirche dürfen noch nicht verwendet werden. Um Papier zu sparen und Abfall zu vermeiden, sind die Gottesdienstteilnehmer gebeten, nach Möglichkeit das eigene Gesangbuch und falls vorhanden auch das eigene Liederbuch („Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder“) mitzubringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Hinweise:

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, werden einige personenbezogene Daten gespeichert. Ausführliche Angaben lesen Sie bitte in der Datenschutzerklärung.

Bevor Ihr Kommentar veröffentlicht wird, muss er durch den Autor dieses Beitrags freigegeben werden.