Meister der Orgel

Markus Eichenlaub
„Meine Orgel ist ein Orchester“
Unter dieses Motto stellt
Markus Eichenlaub
sein Konzert in der Reihe „Meister der Orgel“.

Zurück gehen die Worte auf César Franck, der vor 200 Jahren geboren wurde und der den Bereich der sogenannten symphonischen Orgelmusik maßgeblich mitgeprägt hat. Neben Werken von ihm erklingt u.a. auch Musik von Sigfrid Karg-Elert.

Sonntag, 22. Mai 2022, 18 Uhr
Stadtkirche Durlach

Eintrittspreise: Abendkasse: 10 € (erm. 5 €)

J. S. Bach dachte zu seiner Zeit Orgelmusik vermutlich noch nicht orchestral. Dabei birgt sein großes Orgelwerk ebenfalls symphonisches Potenzial. Dieses entdeckten im 19. Jahrhundert mehrere Organisten. Einer von ihnen war Arno Land-mann. Bachs Chaconne d-Moll in Landmanns symphonischer Bearbeitung steht ebenfalls auf dem Programm.

Markus Eichenlaub ist seit 2010 als Domorganist in der weltweit größten romanischen Kathedrale, dem Speyerer Kai-ser- und Mariendom, für die gesamte liturgische wie konzertante Orgelmusik verantwortlich.
An den Musikhochschulen in Karlsruhe, Hamburg und Stuttgart studierte er Kirchenmusik und Orgel (Konzertexamen) bei Kay Johannsen, Pieter van Dijk und Jon Laukvik.

Sein Wissen gab er als junger Professor für Orgel in den Jahren 2000-2010 an Studierende der Essener Folkwang Universi-tät weiter. Die Aufführung des vollständigen Orgelwerks von Johann Sebastian Bach im Jahr 2000 fällt in die Zeit seiner Tätigkeit als Limburger Domorganist (1998 – 2010). Die zyklische Aufführung der zehn Orgelsymphonien von Charles-Marie Widor im Dom zu Speyer war 2012 von ihm zu hören. Von 2010 – 2018 leitete er als Diözesankirchenmusikdirektor die Abteilung Kirchenmusik im Bistum Speyer.

Im Jahr 1997 gewann er den 1. Preis beim „Internationalen Schnitger-Orgelwettbewerb“ im niederländischen Alkmaar sowie weitere Preise auf dem Gebiet der Orgelliteratur und Orgelimprovisation.