AKTUELLES VORSCHAU ARCHIV

Predigtvorgespräch

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20.00 Uhr
Im Gemeindehaus am Zwinger / Bibliothek

Joh 1,1-5.9-14(16-18)
Predigttext am 25.12.2018 (1. Weihnachtstag)

Bibeltexte werden im Gespräch miteinander lebendig – wenn die eigenen Fragen und Erfahrungen eingebracht werden. In der reformatorischen Tradition ist deshalb die Schriftauslegung keine Angelegenheit weniger Experten. Sie ist Aufgabe und Recht aller, die in der Bibel Gottes Wort suchen und finden möchten. Die Predigtvorgespräche bie­ten dazu Gelegenheit.

Weitere Hinweise und Termine mit den Texten aus der Lutherbibel 2017, Basisbibel und Gute Nachricht BibelGottesdienste | Predigtvorgespräche

Einstimmung in den Advent

Einstimmung in den Advent auf der Turmbergterrasse
Samstag, 1. Dezember 2018, 18.00 Uhr
Auch in diesem Jahr laden wir wieder dazu ein, sich mit besinnlichen Geschichten und Adventsliedern bei Kerzenschein auf der Turmbergterrasse am Vorabend des 1. Advents in den Advent einstimmen zu lassen. Im Anschluss sind alle zu einem kleinen Umtrunk mit Glühwein eingeladen. Dafür wurden die Talfahrten der Turmbergbahn bis 20.00 Uhr verlängert.
Texte: Judith Winkelmann, Pfarrerin
Musik: Bläserensemble der Ev. Stadtkirchen-Gemeinde Durlach
Fotos: Jörg Winter

Mozart – Requiem

Auszüge aus „The Christmas Truce 1914“ von Stephan Adam
Sonntag, 25. November 2018, 18 Uhr, Stadtkirche Durlach
Cornelia Samuelis, Sopran
Sandra Stahlheber, Alt
Sebastian Hübner, Tenor
Peter Arestov, Bass
Eric van der Zwaag, Sprecher

Durlacher Kantorei, Camerata 2000
Leitung: Johannes Blomenkamp

Karten im Vorverkauf ab 11€

Weitere Informationen ⇒ Durlacher Kantorei

Der Friede Gottes, größer als alle Vernunft …

Auf welcher Seite steht Gott? Auf der der Kriegstreiber oder auf der der Friedensstifter?

Für uns heute ist die Antwort klar. Doch ein Blick in die Geschichte des ersten Weltkrieges zeigt, dass das nicht immer so war. Auch die christlichen Kirchen haben damals für den Krieg mobil gemacht. Der Krieg galt vielen als „gerecht“, wenn nicht sogar „heilig“. Damit solche Meinungen nicht wieder salonfähig werden, ist die Frage von Bedeutung, wie der Friede aussieht, von dem die Bibel spricht. Mit Hilfe der Ausstellung wollen wir dem Frieden auf die Spur kommen. Es darf geraten und geforscht werden, wie der Friede Gottes, der größer ist als alle Vernunft, aussieht.

Familiengottesdienst am 18. November 2018 um 11.30 in der Stadtkirche-Durlach,
anschließend Einladung zum Mittagessen im Gemeindehaus.
Plakat

Verbündete im Himmel

Gottesdienst meets Vernissage

Im Gottesdienst am So. 11. November um 10.00 Uhr in der Stadtkirche Durlach eröffnen Pfrin. Judith Winkelmann und Kurator Dr. Günter Frank die Ausstellung „Verbündete im Himmel“. Die Ausstellung widmet sich einer Seite des Ersten Weltkrieges, die nur selten zur Kenntnis genommen wird. Über die nationalen und konfessionellen Grenzen hinweg waren Kirche und Religion wichtige Mobilisierungsfaktoren für den Krieg. Bis 25. November zeigt die Ausstellung in zahlreichen Bildwerken der Kriegszeit wie Feldpostkarten, Plakaten und Fotografien die Rolle der Kirchen und die Tätigkeit der Geistlichen.

Weitere Informationen → Projekte | Kunst und Kultur

Kleidersammlung für Bethel

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Gemeinden in Durlach wieder an der Kleidersammlung für Bethel.

Mo. 12. – Fr. 16. November 2018
Abgabestellen:
  • Evangelische Stadtkirchengemeinde
    Gemeindehaus am Zwinger 5, im Keller
    Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und
    Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Luther-Melanchthon-Gemeinde
    Gemeindezentrum, Bilfinger Str. 5
    Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
  • Trinitatisgemeinde Aue
    Am Kirchturm Trinitatiskirche,
    Brühlstr. 37 d / Ecke Ostmarkstr.
    Montag bis Freitag von 7.30 bis 16.00 Uhr
Gesammelt werden: gut erhaltene Damen-, Herren- und Kinderkleidung aller Art, Tischwäsche, Bettwäsche sowie Federbetten, Damen-, Herren- und Kinderschuhe. Bitte beachten Sie dabei, dass Kleider- und Wäschespenden nur dann helfen und als Spenden ankommen, wenn sie noch tragbar oder verwendbar sind. Schuhe bitte paarweise bündeln. Nicht mehr tragfähige Kleider und Schuhe verursachen den Personen, denen wir eigentlich mit unseren Spenden helfen möchten, unnötige, enorme Kosten. Entsorgen Sie diese bitte über den Müll.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung
Brockensammlung Bethel