AKTUELLES RÜCKBLICK ARCHIVE
Logo Kirche um halb 12
Dicke Luft
— von guter und schlechter Luft —

Gottesdienst am 10. Januar um 11:30 Uhr
Kirche um halb12 mit Pfarrer Johannes Kurz

Im Mittelalter haben sich die Pestärzte Schnabelmasken vors Gesicht gebunden und innen wurden antiseptisch wirkende Dämpfe verwendet – gewonnen z.B. auch aus dem Myrrhe-Strauch – und Kirchen und andere Gebäude wurden vom Miasma „gereinigt“ mithilfe von Weihrauch und Gebeten.

Die alten Ägypter verbrannten Weihrauch ebenso für kultische Zwecke wie jüdische Priester ab etwa 540 v. Chr im Tempel und die antiken Römer bei ihren Götter-Opfern und beim Kaiserkult. Aus Abgrenzung zum römischen Kult lehnten die Kirchenväter den Weihrauch als Bestandteil der christlichen Liturgie zunächst ab, allerdings wurde er von Christen bei Begräbnissen verwendet. Erst seit dem 4. Jahrhundert zog der Weihrauchduft mehr und mehr ins Christentum ein.

Die – neben dem Gold – anderen beiden Geschenke der Heiligen drei Könige waren also ebenfalls „Gold wert“.

Gottesdienste in der Stadtkirche

Der Ältestenkreis der Stadtkirchen-Gemeinde hat ausführlich darüber beraten, welche Konsequenzen aus der Bedrohung durch die Pandemie zu ziehen sind. Er hat dafür geworben, Weihnachten im kleinen Kreis zu Hause zu feiern. Die große Mehrheit der Gemeindeglieder, die sonst an Heiligabend zum Gottesdienst kommen, hat sich für diesen Weg entschieden.

Seit Heiligabend ist hier ein Weihnachtsvideo der Durlacher Singschule sowie eine Heiligabend-Andacht mit Lesungen und Liedern aus der Stadtkirche zu sehen.

Der Ältestenkreis sieht aber auch die Not der Menschen, die digitale Medien nicht nutzen können oder aufgrund ihrer Lebenssituation ohnehin kaum Kontakte haben und an Einsamkeit leiden. Für alle, die in dieser belastenden Situation nach Halt im Glauben suchen, soll die Teilnahme an einem Gottesdienst in der Kirche möglich sein, ohne dadurch sich und andere zu gefährden. Bitte schützen Sie sich und andere, indem Sie auch auf dem Weg zur Kirche sowie nach dem Gottesdienst Ansammlungen vermeiden und zu anderen Abstand halten.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist durch die Vorgaben zum Abstand (2m zu Angehörigen eines anderen Haushalts) stark begrenzt.
Die Gottesdienste sind kurz (30-40 Minuten). Zwischen den Gottesdiensten wird gründlich gelüftet und Kontaktflächen werden gereinigt.
Einlass ist 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn. Ein reibungsloser Ablauf ist nur möglich, wenn die Teilnehmenden spätestens 10 Minuten vor Gottesdienstbeginn da sind.
Plätze werden verbindlich zugewiesen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Platzwünsche nicht berücksichtigt werden können.
Während des Gottesdienst muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Gemeinde­gesang ist nicht erlaubt.
Die Umluftheizung darf während der Gottesdienste nicht mehr in Betrieb sein. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass die Temperatur deutlich unter der sonst üblichen liegen kann.

Nicht teilnehmen dürfen Personen, die in den 10 zurückliegenden Tagen in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns) aufweisen, oder keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Fernsehgottesdienst

Ökumenischer Gottesdienst aus St. Stephan in Karlsruhe

An Heiligabend um 17 Uhr überträgt Baden TV einen ökumenischen Fernsehgottesdienst aus der katholischen Kirche St. Stephan. Er wird von Dekan Dr. Thomas Schalla (Evangelische Kirche in Karlsruhe), Dekan Hubert Streckert (Katholische Gemeinde in Karlsruhe) und Dekan Dr. Martin Reppenhagen (Kirchenbezirk Karlsruhe-Land) gestaltet.
Das Programm von Baden TV kann über Kabel, den Livestream auf www.baden-TV.com sowie die kostenlose Baden TV App empfangen werden. Zum Nachschauen wird der Fernsehgottesdienst in der Baden TV Mediathek verfügbar sein.
Für die Teilnahme am Gottesdienst in St. Stephan ist eine Anmeldung erforderlich: online über www.allerheiligen-ka.de oder telefonisch beim Pfarrbüro St. Stephan, Telefon 0721 912740. Die Anmeldung ist in der Zeit vom 14.-20. Dezemnber möglich.

Weitere Gottesdienstangebote: → Weihnachtsgottesdienste in den Medien

Weihnachten in der Stadtkirche Durlach

Weihnachtsgeschichte und Weihnachtslieder
X

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie unten auf „Aktivieren“ klicken.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach dem Aktivieren eine Verbindung mit YouTube (Google) hergestellt wird, wodurch weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst und Ihre Aktivitäten im Internet verfolgt werden können. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Aktivieren
Durlacher Singschule
Leitung: Johanna Wiebusch und Johannes Blomenkamp

Ausführliche Informationen zum Video: ⇒ Durlacher Kantorei
Die Liedtexte zum Mitsingen können sie hier herunterladen

Heiligabend-Andacht mit Lesungen und Kurzansprache
X

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie unten auf „Aktivieren“ klicken.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach dem Aktivieren eine Verbindung mit YouTube (Google) hergestellt wird, wodurch weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst und Ihre Aktivitäten im Internet verfolgt werden können. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Aktivieren
Texte: Thomas Abraham und Anna-Maria Semper
Musik: Jasmin, Johannes und Maja Blomenkamp
Anders Weihnachten feiern

Gesegnete Weih­nach­ten!

Die Liedtexte der Heiligabend­andacht und Anregungen für eine Feier zu Hause sind in der Broschüre „Anders Weihnachten feiern“ zu finden, die Sie hier herunterladen können.Viele Menschen werden in diesem Jahr nicht mit anderen zusammen Gottesdienst feiern können. Deshalb sind Sie herzlich eingeladen, Heiligabend zu feiern, wo auch immer Sie sein werden, allein oder zu mehreren.

Advents­fenster

Adventskranz ganz anders
fenster 1. Advent: Ältestenkreis
1. Advent: Ältestenkreis
fenster 2. Advent: Kindergärten
2. Advent: Kindergärten Am Basler Tor und Oberlin
fenster 3. Advent: Durlacher Singschule
3. Advent: Durlacher Sing­schule
fenster 4. Advent: Frauengesprächskreis
4. Advent: Frauengesprächs­kreis, Kirche um halb12

Besondere Zeiten erfordern besondere Konzepte. Unsere Gemeinde hat sich für die Adventszeit ein außergewöhnliches Konzept einfallen lassen. Für die vier Adventssonntagen gestalten ganz verschiedene Gruppen der Kirchengemeinde (Kirchenälteste, Pfarrer, Hauptamtliche, Durlacher Singschule, Kinderbibeltag, Kirche um halb 12 und andere) jeweils ein Fenster des Gemeindehauses. An den Wochenenden sind die Fenster abends beleuchtet.

Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich überraschen! Wir stimmen uns gemeinsam auf die Adventszeit ein!

Anders Weihnachten feiern
ANDERS Weih­nach­ten feiern
Viele Menschen werden in diesem Jahr nicht mit anderen zusammen Gottesdienst feiern können.

Deshalb sind Sie herzlich eingeladen, Heiligabend zu feiern, wo auch immer Sie sein werden, allein oder zu mehreren. Mit der Weihnachtsgeschichte, mit „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“.

Alles was dazu gehört finden Sie in der Broschüre, die Sie hier herunterladen können.

„Überallkrippe“

Eintauchen in das biblische Bethlehem

Wie haben Ochs und Esel die Weihnachtsgeschichte erlebt?
In der interaktiven „Überallkrippe“ können sich Kinder von verschiedenen „Zeitzeugen“ selbst erzählen lassen, was damals geschehen ist. Am 24. Dezember ab 10 Uhr können sie mit Smartphone, Tablet oder Computer in eine 3D-Version der Krippe von Bethlehem eintauchen. ⇒ ueberallkrippe.de

Musikalischen Adventsandacht

Samstag, den 12. Dezember, 12 Uhr, in der Stadtkirche Durlach

Foto: Regina Grönegreß (Alt)
Regina Grönegreß (Alt)
Arien aus Bachs Weihnachtsoratorium

Regina Grönegreß, Alt
Daniel Schmid, Tenor
Kammerensemble
Leitung: Johannes Blomenkamp
Liturgie: Vikarin Anna-Maria Semper

Sechs Kantaten für die Weihnachtsfesttage bilden das, was wir heute als Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach kennen. Musik für den Gottesdienst geschrieben und in diesem aufgeführt. Heutzutage erklingen mehrere Teile des Weihnachtsoratoriums eher gebündelt und konzertant. In der Stadtkirche Durlach seit über 10 Jahren als ein großes Mitsingevent mit mehreren 100 Sängerinnen und Sängern – dem Karlsruher Singalong.

Weitere Hinweise und Online-Anmeldung ⇒ www.durlacher-kantorei.de

Kirchenblättle 1/2021

Die neueste Ausgabe des Gemeindebriefs u.a. mit den Themen

  • Ökumenisches Hausgebet
  • Konfirmations-Jubliäum
  • Kinderseite
  • Regio-Predigtreihe
  • Kirchenmusik

und dem „GEISTESBLITZ“ von Pfarrerin Kira Busch-Wagner
ist erschienen und wird in diesen Tagen im Gemeindegebiet verteilt.

Herzlichen Dank allen ehrenamtlichen Austrägerinnen und Austrägern!

Den Gemeindebrief gibt es auch online: → Gemeindebrief

Konzeptvorschlag Kirche2030

Auf die Evangelische Kirche in Karlsruhe kommen künftig größere Veränderungen zu. Voraussichtlich in einem Jahr sollen die rund 100 Delegierten der Stadtsynode ein Konzept verabschieden, das weitreichende Weichenstellungen für die Zukunft kirchlicher Arbeit in Karlsruhe vorsieht. Auf der Tagung der Stadtsynode am 6. November hat darüber ein Diskussionsprozess begonnen. Der Vorschlag an die Synodalen sieht vor, dass die Regionen in der Evangelischen Kirche in Karlsruhe neu geordnet und in fünf Pfarrgemeinden zusammengefasst und mit einem zentralen Pfarramt versehen werden. Die Pfarrgemeinden sollten verschiedene Schwerpunktprofile entwickeln, so das nicht mehr jede Gemeinde alles anbieten muss.

Vorgeschlagen ist, die 8 Pfarrgemeinden Stadtkirche Durlach, Luther-Melanchthon, Trinitatis, Grötzingen, Palm­bach/Stupferich, Hohenwetters­bach/Bergwald, Grünwetters­bach und Wolfarts­weier zur einer Pfarrgemeinde mit 5 Pfarrstellen zusammenzufassen.

Lesen Sie den vollständigen Vorschlag → Konzeptvorschlag für die Kirche der Gegenwart und der Zukunft und diskutieren Sie mit.

Gemeindeversammlung verschoben

Die Gemeindeversammlung, die für 15. November im Anschluss an den Gottesdienst geplant war, muss Corona-bedingt ausfallen und soll zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Idealerweise wird das im zeitlichen Zusammenhang mit der Vorstellung der Bewerber und Bewerberinnen auf die Pfarrstelle Nord sein. Diese werden sich mit einer Predigt in einem Gottesdienst vorstellen, in dessen Anschluss je eine Gemeindeversammlung vorgesehen ist, um miteinander ins Gespräch zu kommen.
Die Stelle ist seit dem 11.11.2020 im Gesetzes- und Verordnungsblatt der Evangelischen Landeskirche in Baden ausgeschrieben. Bewerbungen können bis spätestens am 15.12.2020 per Email an bewerbung.pfarrstellen@ekiba.de gerichtet werden.

Vorgesehene Tagesordnungspunkte der Gemeindeversammlung sind
– Gespräch mit den Bewerberinnen und Bewerbern
– Vakanz der Pfarrstelle Nord: wie es weiter geht
– Bericht aus Ältestenkreis und Kirchenbezirk
– Wahl der/des Vorsitzenden und der/des stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindeversammlung

Heidi Winter