AKTUELLES RÜCKBLICK ARCHIVE
Logo Kirche um halb 12
„Alles hat seine Zeit“

Ob Lachen oder Weinen, Sonnenschein oder Regenschauer, Reden oder Schweigen: zur rechten Zeit hat all das seinen Platz in unserem Leben und bei Gott.

Alter Wecker mit Blumen
Foto: epd bild
Familiengottesdienst am 13. Juni um 11.30 Uhr
mit Vikarin Anna-Maria Semper
Diesmal dreht sich alles ums

  • Zeit Haben,
  • Zeit Nehmen und
  • die „richtige“ Zeit

– natürlich zur gewohnten Zeit um halb 12!

Herzliche Einladung!

Plakat Kirche um halb 12

Orgelmusik um 12

Johannes Blomenkamp
„Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“
Samstag, 12. Juni, um 12:00 Uhr

Musikalische Andacht mit Choralbearbeitungen u. a. von Johann Sebastian Bach und Johann Gottfried Walther

Johannes Blomenkamp, Orgel

Orgelmusik um 12 gibt es zwischen dem 12. Juni und dem 17. Juli jeden Samstag in der Stadtkirche Durlach. Im Mittelpunkt der 30-minütigen musikalischen Andachten steht jeweils ein anderes Kirchenlied. In den kommenden Wochen werden neben Johannes Blomenkamp auch Dieter Cramer, Kantor an der Auferstehungskirche Rüppurr, Konja Voll aus Bensheim, Joachim Schreiber aus Simmern und Leon Tscholl (Freiburg) an der Stumm-Goll-Orgel der Stadtkirche Durlach musizieren.

Der Eintritt ist frei, es gibt keine Zugangsbeschränkungen*.

*) Es gilt das Schutzkonzept bei Gottesdiensten in der Stadtkirche Durlach. Eine Registrierung mit Namen und Kontaktdaten ist erforderlich und kann, so noch nicht geschehen, schnell vor Ort erledigt werden.

Kirchenblättle 3/2021

Die neueste Ausgabe des Gemeindebriefs u.a. mit den Themen

  • 200 Jahre Badische Kirchenunion
  • Gemeinsam statt einsam
  • Kinderseite
  • Sozialdiakonisches Zentrum
  • Kirchenmusik

und dem „GEISTESBLITZ“ von Vikarin Anna-Maria Semper
ist erschienen und wird in diesen Tagen im Gemeindegebiet verteilt.

Herzlichen Dank allen ehrenamtlichen Austrägerinnen und Austrägern!

Den Gemeindebrief gibt es auch online: → Gemeindebrief

Neu im Predigtarchiv

Predigt am Pfingstsonntag, den 23. Mai 2021, über über 1. Mose 11,1-8
von Vikarin Anna-Maria Semper
Predigt am Sonntag Rogate, den 9. Mai 2021, über Sirach 35,16-22a
von Pfarrer Thomas Abraham

Ökumenischen Pfingstgruß

Der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag im Schlossgarten kann leider nicht stattfinden. Die Gemeinden der Durlacher Ökumene grüßen mit einem Video.

X

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie unten auf „Aktivieren“ klicken.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach dem Aktivieren eine Verbindung mit YouTube (Google) hergestellt wird, wodurch weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst und Ihre Aktivitäten im Internet verfolgt werden können. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Aktivieren
Die Durlacher und Auer Kirchengemeinden haben gemeinsam mit dem Stadtamt den traditionellen ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag (24. Mai 2021) im Schlossgarten absagen müssen. Die Besonderheit der Veranstaltung sei die Offenheit für Bürgerinnen und Bürger, die lockere Atmosphäre im Freien sowie das Gespräch danach. Die aktuellen Pandemie-Auflagen widersprächen jedoch dem Grundgedanken des Formats. Sofern es die Pandemiesituation erlaube, werde im Spätsommer erneut ein Versuch gestartet.
Trotzdem möchte die Durlacher Ökumene einen Pfingstgruß senden. Unterstützung bekamen die Kirchenvertreter dabei vom Stadtamt (Organisation) und Durlacher.de (Video).
Logo Kirche um halb 12
Wie im Himmel, …
Himmelfahrts-Gottesdienst am 13. Mai 2021
um 11.30 Uhr,
wegen der unsicheren Witterung
in der Stadtkirche
mit der Band „Baraka“
Wolke in Herzform am Himmel
Grafik: Pfeffer

„Wie im Himmel“. Manchmal fühlen sich Menschen so – wenn es ihnen rundum gut geht. „Wie im Himmel, …“, so soll auch auf der Erde Gottes Wille geschehen – denn dann wird es den Menschen rundum gut gehen. Das wird in der Kirche um halb 12 an Himmelfahrt gefeiert (wegen der unsicheren Wetterprognose leider doch nicht unter freiem Himmel, sondern in der Kirche). Die Band „Baraka“ sorgt für die Musik.

Plakat Kirche um halb12

Die Kirchenbänke stehen bereit. Gerne kann dennoch pro Haushalt eine Picknickdecke mitgebracht werden.

Schick uns Dein Lied!

Wir suchen die Top 5 für das neue Gesangbuch*

„Lobe den Herrn“ oder „Da wohnt ein Sehnen tief in uns“? „Anker in der Zeit“ oder „Von guten Mächten“? Welches Lied singen Sie am liebsten im Gottesdienst? Was ist Ihr persönlicher Hit? Genauer gefragt: Was ist Ihre TOP 5?

Denn genau die suchen wir. Und zwar für das neue Gesangbuch, das bis 2030 erscheinen soll. Zunächst digital, später auch in gedruckter Form. Dabei können Sie uns unterstützen. Schicken Sie uns Ihre Lieblingshits und zwar von Platz 1 bis 5. Also genau die Songs, die auf jeden Fall im neuen Gesangbuch stehen müssen. Seit dem Sonntag Kantate, 2. Mai, können Sie im Internet auf der Seite www.ekd.de/top5 drei Monate lang Ihre Vorschläge eintragen. Aus allen genannten Liedern wird eine gemeinsame TOP 5 gebildet, die Sie voraussichtlich Ende dieses Jahres in der Liederapp „Cantico“ finden.

* Der Rat der EKD hat in Zusammenarbeit mit allen evangelischen Landeskirchen entschieden, dass das Evangelische Gesangbuch aus den 90er Jahren gemeinsam überarbeitet werden soll. Das neue Gesangbuch für die Evangelischen Kirchen entsteht in einer Gemeinschaftsarbeit. Es wird viele Hintergrundinfos und deutlich mehr Lieder enthalten. Auf www.ekd.de/evangelisches-gesangbuch finden Sie viele weitere Informationen zur Entstehung des neuen Gesangbuchs, die Geschichte des evangelischen Gesangbuchs und ein Anmeldeformular für den E-Mail-Newsletter, der regelmäßig erscheint.

Unkrautaktion

Die vergangenen sonnigen Abende wurden von einigen Ältesten genutzt um die Wildkräutern um das Gemeinde­haus zu entfernen, besonders im Eingangs­bereich zum Saal und zum Foyer.

Fotos: S. Nagel

Herzlichen Dank an alle Helfer!

Das Ziel ist erreicht! Ergebnisse unten.
Diakonischer Pilgerweg der Konfirmandengruppe
„Lasst uns laufen mit Geduld“

Am Samstag, den 17. April, begeben sich Pfarrer Abraham und die Konfirmand*innen auf einen diakonischen Pilgerweg.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden „laufen mit Geduld“, kurze Impulse an Stationen regen an zum „Aufsehen auf Jesus Christus, den Anfänger und Vollender des Glaubens (Hebr 12,1.2). Alle Kilometer, die sie zwischen 12 und 14 Uhr zurücklegen, werden addiert.
Pfarrer Abraham bringt die Kilometer ein, die er an diesem Tag bis 14 Uhr auf dem Rennrad fährt.

Gemeinsam nehmen sie die Verantwortung für die Gemeinschaft der Kirche wahr, indem sie die Kirchenmusik in Durlach und die Aktion „Brot für die Welt“ unterstützen.
Helfen Sie mit und spenden Sie pro gefahrenem oder gelaufenem Kilometer!

Bisherige Spendenzusagen (Stand: 16.04.2021 10:00)

4,65 € für jeden Kilometer, den die Konfirmandengruppe läuft
4,05 € für jeden Pfarr-Rad-Kilometer
1,02 € für die Summe aus beidem
1.480,00 € unabhängig vom Ergebnis (Fix-Betrag)

Schätzen Sie, wie viele Kilometer Pfarrer Abraham schafft. Seine längste Strecke in einem April war bisher 110 km. Das will er jetzt toppen. Wer dem Ergebnis am nächsten kommt, erhält eine Freikarte für ein Konzert in der Stadtkirche. Die bisherigen Schätzungen liegen zwischen 80km und 180km.

Ergebnisse

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sind von 12:00 – 14:00 Uhr zusammen insgesamt 303 km gelaufen.
Pfarrer Abraham ist von 6:00 – 14:00 Uhr mit seinem Rennrad 170 km gefahren.
Das ergibt insgesammt eine Spendensumme von 4.059,91 € !
Herzlichen Dank allen für ihren Einsatz!

Öffentliche Tagung der Stadtsynode über eine „Kirche 2030“

Die Stadtsynode der Evangelischen Kirche in Karlsruhe mit rund 100 Delegierten aus den 26 Pfarrgemeinden kommt am Freitag, 16. April 2021, ab 18 Uhr zu ihrer nächsten Tagung zusammen. Die Tagungen der evangelischen Stadtsynode sind öffentlich. Alle, die als Gäste teilnehmen möchten, können sich bei Marlene Kurtz per E-Mail (marlene.kurtz@kbz.ekiba.de) bis Donnerstag, 15. April 2021, 14 Uhr anmelden und erhalten einen Gastzugang.

Themen sind u.a. der Veränderungsprozess ‚Kirche 2030‘ des Evangelischen Kirchenbezirks Karlsruhe und die Zukunftsfähigkeit der Kindertageseinrichtungen.

Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh wird als Gastredner einen Vortrag zur Evangelischen Kirche im Wandel halten und im Anschluss für Fragen den Synodalen per Videokonferenz zur Verfügung stehen.

Ausführliche Informationen ⇒ www.ev-kirche-ka.de